Unterstützt durch:

Roraco


   
PULS - Verein zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes
 
 
    Home | Wer wir sind | Was wir tun | Wie kann ich helfen | Defi-Standorte | FAQ | Links      
   


„Drück mich!“

Herzstillstand. ►rufen ►drücken ►schocken

Das Projekt „Drück mich!“ ist eine überregionale Kampagne, die PULS in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin (AGN) ins Leben gerufen hat. Anlässlich des Weltherztages am 29. September startet eine Reihe an öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen, die zeigen, wie kinderleicht es im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes ist, Leben zu retten. Ziel der Initiative ist es, die Anzahl an Überlebenden außerhalb des Krankenhauses deutlich zu erhöhen. [mehr]

Das Projekt soll deutlich machen, das jeder, jederzeit und überall Zeuge eines plötzlichen Herzstillstandes sein kann und damit als Ersthelfer gefordert ist. Die zentrale Botschaft der Kampagne „Drück mich!“ erklärt, wie einfach und schnell im Ernstfall geholfen werden kann:

Wenn ein Mensch keine Reaktion und keine normale Atmung zeigt:

Unterstützt wird die Kampagne von zahlreichen Prominenten Persönlichkeiten wie Harald Krassnitzer, Barbara Stöckl, Alfons Haider, Hademar Bankhofer, Wolfgang Böck, Birgit Sarata und dem Team der Austria Wien.

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter: www.drückmich.at

     
       
© PULS - Verein zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes | Webdesign: markushechenberger.net